• Das Fakultätsgebäude vor der Sanierung.
  • Das Fakultätsgebäude nach der Sanierung.
  • Hinter dem Fakultätsgebäude.
  • Die neu errichtete Sporthalle (Gebäude 42).

Herzlich willkommen auf den Webseiten der Fakultät für Humanwissenschaften!

Die Fakultät für Humanwissenschaften (FHW) wurde im Jahre 1993 gegründet, blickt aber auf eine Geschichte zurück, die bis ins Jahr 1953 zurückreicht. Gemessen an der Zahl von über 3500 Studierenden ist sie eine der größten Fakultäten der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg.

Die FHW orientiert ihr Profil in Bildung, Forschung und Ausbildung am Leitbild der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (OvGU). Im Rahmen des Selbstverständnisses der OvGU leistet sie vornehmlich Beiträge innerhalb der für eine Universität in der Wissensgesellschaftgesellschaft unverzichtbaren Disziplinen der Sozial-, Kultur- und Bildungswissenschaften. Sie hat zudem eine wichtige Rolle in ihrer universitären Brückenfunktion zwischen West- und Osteuropa, in der Internationalisierung von Lehre und Forschung sowie in der durch sie geförderten kulturellen Vermittlungsleistung. Die spezifischen Profilmerkmale der FHW werden von den drei Strukturbereichen Sozialwissenschaften, Kultur- und Bildungswissenschaften bestimmt.

Aktuelles

Videokonferenzlösung durch URZ

23.03.2020 -

Aufgrund der Überlastung des DFNconf-Dienstes stellt das URZ ab sofort eine Alternative für einen Client-zu-Client Verbindung zur Verfügung.

mehr ...

Corona: Informationen für unsere Studierenden

23.03.2020 -

Liebe Studierende,

die aktuelle Situation für Sie als Studierende, für uns als Lehrende und natürlich auch für alle an der Universität angestellten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die für die Aufrechterhaltung des Betriebs sorgen, stellt uns vor große Herausforderungen. Viele von uns sind verunsichert, wir wissen nicht, wie es in der nächsten Zeit weitergehen kann und ob das Semester überhaupt starten wird. Denken Sie aber bitte daran, dass wir die Krise nur bewältigen können, wenn wir uns gemeinschaftlich an die erforderlichen Maßnahmen halten. Die Gesundheit ist für uns alle das oberste Gebot und wir Lehrenden nehmen unsere Fürsorgepflichten Ihnen und unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sehr intensiv wahr. Deswegen möchten wir Ihnen hier einige Informationen zur Verfügung stellen, die wir als hilfreich einschätzen:

Bitte nehmen Sie unbedingt die Ankündigungen und Nachrichten auf der Homepage der Universität zur Kenntnis, sie werden regelmäßig aktualisiert:

https://www.ovgu.de/corona.html

Informieren Sie sich über Pressekonferenzen und Anordnungen der Landesregierung und verfolgen Sie aktiv die aktuelle Lage. Befolgen Sie bitte die Anweisungen zu Hygienemaßnahmen und zum korrekten Verhalten bei Infektionsrisiken.

  1. Nutzen Sie bitte unbedingt das HIS/LSF, um sich in Ihre Kurse einzutragen. Nur dann ist gewährleistet, dass die Lehrenden mit Ihnen in Kontakt treten und ggf. Sonderregelungen für bestimmte Kurse vereinbaren können.
  2. Für Studierende gibt es zwei Möglichkeiten für den externen Zugriff auf eMedien in der Bibliothek:

    a) Suchen Sie in den Nachweissystemen (OPAC, UBfind, EZB, DBIS) den gewünschten Titel. Anschließend nutzen Sie den Link [für Uniangehörige: Zugang weltweit] und geben hier Ihre Bibliotheksausweisnummer (beginnend mit 3100) + das dazugehörige Passwort ein. Notwendig ist hier eine aktuelle Mitgliedschaft, die Sie auch per E-Mail an ausleihe@ovgu.de verlängern lassen können.

    b) Gehen Sie auf die Verlagsseite (z.B. Springer, Vahlen, DeGruyter) und wählen Sie dort den Login-Button - jetzt suchen Sie nach Bezeichnungen wie 'Log in via Shibboleth' oder 'Login über Institution'. Hier wählen Sie die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg aus und loggen sich anschließend mit Ihrem URZ-Account ein.

    Weitere Fragen beantwortet Ihnen die FAQ der UB.

  3. Installieren Sie einen VPN-Klienten auf Ihren Rechnern, damit können Sie online Recherchen in der Uni-Bibliothek-durchführen.
  4. Nehmen Sie Kontakt zu den Lehrenden per email auf. Wir versuchen alles Mögliche, um Sie umfassend per email beraten zu können, solange viele von uns im home office sind.
  5. Lehrveranstaltungen, die Präsenzlehre voraussetzen, beginnen nach derzeitigem Stand der Dinge am 20.4.2020. Die Verordnung des Ministeriums vom 13.03.2020 ermöglicht aber, dass Veranstaltungen, die in anderen Formaten stattfinden können, z.B. über Podcasts, e-learning und andere online-Varianten regulär zum ursprünglich vorgesehenen Semesterbeginn am 6.4.2020 beginnen können. Bitte prüfen Sie die Angaben im LSF hierzu und kontaktieren Sie ggf. die jeweiligen Lehrpersonen: wenn ein Kurs nicht als Präsenzlehre, sondern alternativ in einem Online-Format bereits ab dem 6.4.2020 durchgeführt wird, finden Sie hier die entsprechenden konkreten Angaben dazu.

 Wir wünschen uns allen eine baldige Entspannung der Lage und Ihnen trotz aller Widrigkeiten einen guten Semesterstart. Bleiben Sie besonnen und gesund.

Ihre Dekanin Prof. Dr. Susanne Peters und Ihr Studiendekan Prof. Dr. Philipp Pohlenz

 

 

mehr ...

Schließung Gebäude 40

24.03.2020 -

Ab Dienstag 24.03. wird das Gebäude 40 mit Transponderschließsystem ganztägig verschlossen gehalten. Ein Zugang ist dann nur noch mit entsprechender Außenschließberechtigung möglich!

Für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die zur Aufrechterhaltung der Geschäftsabläufe und zur Sicherstellung der Betriebssicherheit unerlässlich sind, wurden entsprechende Schließberechtigungen beantragt.

Ein Zugang ohne Schließberechtigung kann durch die MitarbeiterInnen des Sicherungsdienstes (Glaskasten im Gebäude 09) ermöglicht werden.

mehr ...

Weitere Informationen zum Umgang mit Corona

13.03.2020 -

Auch für die Sekretariate und das Dekanat wird darum gebeten, Absprachen telefonisch oder per Email zu regeln und zu bearbeitende Dokumente, die nicht per Email geschickt werden können, auf postalischem Wege zuzustellen.

mehr ...

Sprechzeiten des Prüfungsamts

13.03.2020 -

Um das Infektionsrisiko zu minimieren, werden die Sprechzeiten des Prüfungsamts bis auf weiteres nur noch telefonisch und per Email durchgeführt. Alle Dokumente, die in Papierform eingericht werden müssen, können per Post geschickt oder direkt in den Briefkasten des Prüfungsamts gegeben werden.

mehr ...

Keine Lehrveranstaltungen bis zum 20.4.2020

12.03.2020 -

Aufgrund der aktuellen Dynamik des Corona-Infektionsrisikos ist der gesamte Lehrbetrieb bis zum 20.4.2020 ausgesetzt. In dieser Zeit finden auch keine Prüfungen statt. Weitere Informationen folgen, bitte beachten Sie auch die Hinweise auf der Homepage der Universität.

mehr ...

"Autonomie im digitalen Zeitalter" - Ringvorlesung Sommersemester 2020

16.02.2020 -

Im Sommersemester 2020 findet die interdisziplinäre Ringvorlesung der Fakultät für Humanwissenschaften und Informatik statt. Im Rahmen der Vorlesung werden sowohl philosophische, kultur- und bildungs- sowie erziehungswissenschaftliche Aspekte mit Perspektiven aus Informatik und Politikwissenschaft verknüpft. In den einzelnen Vorträgen werden verschiedene Facetten zur Herstellung von Autonomie im digitalen Zeitalter vor dem Hintergrund von Freiheit und Kontrolle diskutiert.

 

Mehr zur Veranstaltung auf http://autonomie.ovgu.de

 

mehr ...

Lehrpreis der OvGU 2019 verliehen

25.11.2019 -

Der „Lehrpreis der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg“ wurde 2019 an den Medienbildungsforscher Jun.-Prof. Dr. Dan Verständig verliehen. Damit wurde sein herausragendes Engagement in der universitären Lehre gewürdigt, die durch den intensiven Einsatz digitaler Medien, von Interdisziplinarität und der engen Verzahnung von Theorie und Praxis geprägt ist. Durch interaktive Lehrangebote und den Einsatz digitaler Lernwerkzeuge fördert er eine diskursive Auseinandersetzung mit Lehrinhalten. „Ich liebe es, meine Idee von Wissenschaft mit den Studierenden zu teilen“, so der Lehrpreisträger über sein Engagement. „Forschung heißt entdecken und eine gewisse Neugier steckt in jedem. Man kann sie zwar nicht erzwingen, aber durch spannende Projekte schon in der Lehre wecken. Ich versuche vor allem, meine Seminare interdisziplinär aufzubauen, denn in einer digitalen Gesellschaft brauchen wir nicht nur Spezialisten, sondern auch Allrounder!“

Dan Verständig lehrt im Studiengang "Medienbildung - audiovisuelle Kultur und Kommunikation" mit einem Schwerpunkt auf Internetforschung, Medien- und Bildungstheorie sowie Projektmanagement. Er forscht zu Fragen der Bildung vor dem Hintergrund algorithmischer Systeme und der Digitalisierung.

mehr ...

1100 Jahre Deutschland? - Die Königssage vom Finkenherd

06.06.2019 -

Dokumentation unter Mitwirkung von Prof. Dr. Stephan Freund aus unserem Institut II, Bereich Geschichte.

Die komplette Sendung ist in der MDR-Mediathek zu finden

mehr ...

Vermittlungsbedingungen des Rechts

09.04.2019 -

Am 28. und 29. März 2019 kamen auf Einladung von Prof. Dr. Eva Schürmann und ihrem Mitarbeiter Dr. Levno von Plato Vertreter aus den Rechtswissenschaften und benachbarten Disziplinen im Otto von Guericke Zentrum Magdeburg zusammen, um über Fragen der Rechtswahrnehmung, Rechtsfindung und Rechtsvermittlung zu diskutieren.

 

 

20190405Presse_Text_VermittlungsbedungenDesRechts

Von links nach rechts (Foto: Shefika Dogan):

Dr. Gabriele Theren (Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration, Sachsen-Anhalt), Dr. Eberhard Ortland (OvGU Philosophie), Prof. Dr. Alexander Spencer (OvGU Politikwissenschaften), Dr. Levno von Plato (OvGU Philosophie), Dr. Ulrike Zeigermann (OvGU Politikwissenschaften), Jun.-Prof. Dr. Sascha Fink (OvGU Neurophilosophie), Dr. Christina Kast (OvGU Philosophie) , Prof. Dr. Hilge Landweer (Freie Universität Berlin, Philosophie), Prof. Dr. Dr. h. c. Gertrude Lübbe-Wolff, LL.M. (Bundesverfassungsrichterin a.D., Universität Bielefeld), Prof. Dr. Eva Schürmann (OvGU Philosophie), Prof. Dr. Greta Olson (Justus-Liebig-Universität Gießen, Anglistik), Prof. Dr. Julia Hänni (Universität Luzern, Rechtswissenschaften), Prof. Dr. Andreas von Arnauld (Christian-Albrechts-Universität Kiel, Öffentliches Recht), Prof. Dr. Héctor Wittwer (OvGU Philosophie), Prof. Dr. Dr. Dietmar von der Pfordten (Georg-August-Universität Göttingen, Rechts- und Sozialphilosophie).

 

Das Thema des Workshops die Rechtsästhetik ist ein neues Forschungsfeld an der Schnittstelle von Philosophie und Jurisprudenz. Ausgangspunkt ist die These, dass Recht und Gesetz von politischen und medialen Darstellungsformen abhängen, die über die Sprache hinausgehen. Philosophische Ästhetik ist ein Teilgebiet des Fachs Philosophie, das sich mit solchen Darstellungs-Formen und Wahrnehmungs-Vermittlungen befasst.

Im klassischen Zuschnitt berücksichtigt die Rechtsphilosophie wohl philosophische Teildisziplinen wie die Ethik und die politische Philosophie, nicht jedoch die Ästhetik. Unser Workshop untersuchte die Möglichkeiten erweiterter Untersuchungsmethoden zur Klärung der Funktions- und Urteilsweisen des Rechts.

In fünf themenspezifischen Panels wurden 9 Vorträge von den knapp 30 Workshop Teilnehmern diskutiert. Die Ergebnisse des Workshops werden in einem Tagungsband zusammen mit weiteren Beitragenden veröffentlicht.

Wir bedanken uns sehr für die freundliche Unterstützung der Gesellschaft der Freunde und Förderer der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg sowie der Deutschen Gesellschaft für Ästhetik.

mehr ...

Interview Prof. Dr. Eva Labouvie zum zweiten Band Frauen in Sachsen-Anhalt

01.03.2019 -

Die Historikerin und Geschlechterforscherin der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Prof. Dr. Eva Labouvie, hat den zweiten Band ihres Lexikons „Frauen in Sachsen-Anhalt“ herausgebracht. Im Interview spricht sie über das Buch, ihre Forschung und bedeutende Frauen aus Sachsen-Anhalt.

mehr ...

Wissenschaftspreis Gewerblich-technische Wissenschaften Zwei Magdeburger Wissenschaftlerinnen ausgezeichnet

08.11.2018 -

Die Arbeitsgemeinschaft Gewerblich-Technische Wissenschaften und ihre Didaktiken (gtw) in der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft zeichnet alle 2 Jahre wissenschaftliche Arbeiten aus, die herausragende Beiträge zur Entwicklung des Erkenntnisstandes in den gewerblich-technischen Wissenschaften und ihren Didaktiken leisten. Im Rahmen der gtw-Herbstkonferenz 2018, die durch die Otto-von-Guericke-Universität und das Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF Magdeburg ausgerichtet wurde, fand für die Übergabe der Auszeichnungen ein Empfang im Rathaus der Stadt Magdeburg statt. Erfreulich für Magdeburg: Zwei von vier vergebenen Preisen gingen an Preisträgerinnen der Otto-von-Guericke-Universität.

weiterlesen auf den Seiten des Lehrstuhls

mehr ...

Interdisziplinäre Ringvorlesung: "Neue Perspektiven: Potenziale der Genderforschung in den MINT- und Humanwissenschaften"

22.10.2018 -

Die Vorlesung wird von der Otto-von-Guericke-Universität (FHW/BFG/KGC) veranstaltet und findet immer montags von 13.15-14.45Uhr im Gebäude 40, B-Teil, Raum 238 statt.

Nähere Informationen zu den Inhalten und Themen finden Sie auf den Webseiten des Büros für Gleichstellungsfragen.

mehr ...

Die Unitheatergruppe Der Schrank sucht neue Mitspieler

05.10.2018 -

Die Unitheatergruppe DER SCHRANK sucht neue Mitspieler mit und ohne Theatererfahrung, die man bei uns sammeln kann.

Wir spielen satirische und absurde Stücke aus dem slavischen Kulturraum in deutscher Sprache, die bisher selten auf den Bühnen zu sehen waren.

Wer Lust und Interesse hat, sollte sich bei uns melden.

Am Donnerstag 11. Oktober, ab 18.30-19.30 im Raum 285 im Gebäude 40 oder am Montag 15.10. von 17.-18.00 ebenfalls im Raum 285 im Gebäude 40 oder per Anfrage durch eine email: gudrun.goes@ovgu.de

Das Bild zeigt die Theatergruppe Der Schrank.
Foto: Gudrun Goes

mehr ...

Kustodie-Projekt

14.09.2018 -

Im Wintersemester startet an der OVGU das Kustodie-Projekt des Studiengangs Cultural Engineering. Ziel dieses Projektes ist es, im Rahmen von Workshops das universitäre Kulturgut zu erschließen, aufzuarbeiten und die Ergebnisse auch einer nicht-wissenschaftlichen Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Die einzelnen Workshops können von Studierenden belegt werden, die Anmeldung erfolgt über das LSF-System der Universität.

Nähere Informationen und das vorläufige Programm finden Sie auf den Kustodie-Projektseiten des neuen Studiengangs Cultural Engineering.

mehr ...

[1] | 2 vor

 

Letzte Änderung: 23.03.2020 - Ansprechpartner: Prof. Dr. phil. habil. Susanne Peters