• Das Fakultätsgebäude vor der Sanierung.
  • Das Fakultätsgebäude nach der Sanierung.
  • Hinter dem Fakultätsgebäude.
  • Die neu errichtete Sporthalle (Gebäude 42).

Herzlich willkommen auf den Webseiten der Fakultät für Humanwissenschaften!

Die Fakultät für Humanwissenschaften (FHW) wurde im Jahre 1993 gegründet, blickt aber auf eine Geschichte zurück, die bis ins Jahr 1953 zurückreicht. Gemessen an der Zahl von über 3500 Studierenden ist sie eine der größten Fakultäten der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg.

Die FHW orientiert ihr Profil in Bildung, Forschung und Ausbildung am Leitbild der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (OvGU). Im Rahmen des Selbstverständnisses der OvGU leistet sie vornehmlich Beiträge innerhalb der für eine Universität in der Wissensgesellschaftgesellschaft unverzichtbaren Disziplinen der Sozial-, Kultur- und Bildungswissenschaften. Sie hat zudem eine wichtige Rolle in ihrer universitären Brückenfunktion zwischen West- und Osteuropa, in der Internationalisierung von Lehre und Forschung sowie in der durch sie geförderten kulturellen Vermittlungsleistung. Die spezifischen Profilmerkmale der FHW werden von den drei Strukturbereichen Sozialwissenschaften, Kultur- und Bildungswissenschaften bestimmt.

Aktuelles

Lehrpreis der OvGU 2019 verliehen

25.11.2019 -

Der „Lehrpreis der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg“ wurde 2019 an den Medienbildungsforscher Jun.-Prof. Dr. Dan Verständig verliehen. Damit wurde sein herausragendes Engagement in der universitären Lehre gewürdigt, die durch den intensiven Einsatz digitaler Medien, von Interdisziplinarität und der engen Verzahnung von Theorie und Praxis geprägt ist. Durch interaktive Lehrangebote und den Einsatz digitaler Lernwerkzeuge fördert er eine diskursive Auseinandersetzung mit Lehrinhalten. „Ich liebe es, meine Idee von Wissenschaft mit den Studierenden zu teilen“, so der Lehrpreisträger über sein Engagement. „Forschung heißt entdecken und eine gewisse Neugier steckt in jedem. Man kann sie zwar nicht erzwingen, aber durch spannende Projekte schon in der Lehre wecken. Ich versuche vor allem, meine Seminare interdisziplinär aufzubauen, denn in einer digitalen Gesellschaft brauchen wir nicht nur Spezialisten, sondern auch Allrounder!“

Dan Verständig lehrt im Studiengang "Medienbildung - audiovisuelle Kultur und Kommunikation" mit einem Schwerpunkt auf Internetforschung, Medien- und Bildungstheorie sowie Projektmanagement. Er forscht zu Fragen der Bildung vor dem Hintergrund algorithmischer Systeme und der Digitalisierung.

mehr ...

Promotionskolloquium Josefa Scalisi, 10.12.2019, 17.00 Uhr, G40-125

11.11.2019 -

Am Dienstag, dem 10. Dezember 2019, findet um 17.00 Uhr im Raum 125 des Gebäudes 40, im Promotionsverfahren von

Frau Josefa Scalisi M. Sc.

die öffentliche Verteidigung

der Dissertationsschrift zur Erlangung des akademischen Grades Doktor der Philosophie (Dr. phil.) statt.

Thema der Dissertation:

Menschenrechtsbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung in Südamerika – eine Analyse der Bedeutung von Menschenrechtsbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung sowie der Netzwerkarbeit non-formaler Bildungsakteur*innen in Peru und Ecuador

Promotionskommission:

Vorsitzender: Prof. Dr. Heike Ohlbrecht, Institut II

Gutachter: Prof. Dr. K.-Peter Fritzsche, Institut II

Gutachterin: Prof. Dr. Heike Molitor, HS für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde

Mitglied: Prof. Dr. Michael Böcher, Institut II

Mitglied: Prof. Dr. Johannes Fromme, Institut I

Die Dissertation kann im Gebäude 40 unserer Universität (Raum 005, Tel. 0391/67-56542) eingesehen werden.

gez.: Prof. Dr. Heike Ohlbrecht

Vorsitzender der Promotionskommission/Tel.: 0391/67-56536

mehr ...

Das besondere Bundesland an der Mittelelbe - Dreißig Jahre Wiedergründung des Landes Sachsen-Anhalt

11.11.2019 -

Die Vorlesung findet donnerstags ab 11:15 Uhr im Gebäude 40, Raum 231, statt.

Verantw.: Prof. Dr. Mathias Tullner

Die Vorlesung ist Teil des Programms „Studieren ab 50“ der OVGU, kann aber auch von anderen Studierenden besucht werden.

 

Programm:

1. Die Friedliche Revolution 1989 und Konzepte der Reföderalisierung der untergehenden DDR

17. Oktober 2019 - Prof. Dr. Mathias Tullner

 

2. Regierungsbevollmächtigte und Landesbeauftragte. Die Rivalität von Halle und Magdeburg

24. Oktober 2019 - Gast: Prof. Dr. Karl Hermann Steinberg, Minister der Regierung de Maiziere und Landessprecher für die Wiedergründung Sachsen-Anhalts

 

3. Die Stellung Sachsen-Anhalts im föderalen System der Bundesrepublik Deutschland

7. November 2019 - Gast: Staatsminister Dr. Rainer Robra

 

4. Demokratische Volkskammer, Regierung de Maiziere und die Länderbildung in der DDR

14. November 2019 - Gast: MdV und MdL Detlef Gürth, Landtagspräsident a.D.

 

5. Die verzögerte Landesbildung von Sachsen-Anhalt und die Rolle von Niedersachsen

21. November 2019 - Gast: Dr. Karl Gerhold

 

6. Die erste Landesregierung nach der Wiedergründung des Landes Sachsen-Anhalt

28. November 2019 - Gast: Ministerpräsident a.D. Dr. Gerd Gies

 

7. Das "Magdeburger Modell" der Regierung Höppner

5. Dezember 2019 - Gast: MdL Wulf Gallert, Vizepräsident des Landtags von Sachsen-Anhalt

 

8. Politische Vision und schwierige Realität: Sozialdemokratische Politik 1994-2002

12. Dezember 2019 - Gast: MdL Dr. Rüdiger Fikentscher, Vizepräsident des Landtags, Fraktionsvorsitzender der SPD, Vorsitzender des Parteirates der SPD a.D.

 

9. Von der freien Volkskammerwahl am 18. März 1990 zu den ersten demokratischen Landtagswahlen am 18. Oktober 1990

19. Dezember 2019 - Gast: Dr. Torsten Gruß, stellv. Vorsitzender des Wahlausschusses Landtag 1990 u. anderer Wahlen, amt. Landtagsdirektor

 

10. Die Stunde der Demokratie: Das Selbstbewusstsein des Landtages und seiner Abgeordnete

9. Januar 2020 - Gast: MdL Prof. Dr. Konrad Breitenborn

 

11 . Politische Krisen: Sturz der Regierung Münch; Regierung Bergner - Sachsen-Anhalt als Problemfall

16. Januar 2020 - Gast: Ministerpräsident a.D. Dr. Christoph Bergner

 

12. Konsolidierung des Landes Sachsen-Anhalt unter der Regierung Böhmer

23. Januar 2020 - Gast: Ministerpräsident a. D. Prof. Dr. Wolfgang Böhmer (bislang nicht bestätigt)

 

13. Entwicklungen, Probleme und offene Fragestellungen zur Landesgeschichte Sachsen-Anhalts ab 1990

30. Januar 2020 - Prof. Dr. Mathias Tullner

 

Es wird eine Exkursion in die Staatskanzlei des Landes Sachsen-Anhalt angeboten.

 

 

 

 

 

mehr ...

Informationsabend Lehramt - Schulpraxissemester, 13.01.2020, 17 Uhr, Gebäude 40 Raum 140

06.11.2019 -

Die Veranstaltung richtet sich an Masterstudierende der Studiengänge "Lehramt an Sekundarschulen" und "Lehramt an Gymnasien" und beinhaltet u. a. Informationen zum Praktikumsplatzvergabeverfahren.

mehr ...

Zugehörigkeit und Ausgrenzung - Spannungsfelder und Perspektiven migrationsgesellschaftlicher Bildung

16.10.2019 -

Vortragsreihe am Lehrstuhl für Internationale und Interkulturelle Bildungsforschung WiSe 2019/20

Die Beschäftigung mit Zugehörigkeits- und Ausgrenzungsverhältnissen hat angesichts der gesellschaftlichen Diskussion rund um das Thema (Flucht-)Migration eine besondere Aktualität gewonnen. Die Rolle von Bildungsinstitutionen in diesem Zusammenhang ist komplex und bisweilen widersprüchlich: So tragen Bildungseinrichtungen und pädagogisch Professionelle in demokratischen Gesellschaften (Mit-)Verantwortung dafür, Diskriminierung entgegenzuwirken und Bedingungen für gleichberechtigte Teilhabe zu schaffen. Zugleich stehen sie selbst nicht außerhalb migrationsgesellschaftlicher Ungleichheitsverhältnisse, sondern sind in diese involviert.

Die Vorträge eröffnen empirisch-analytische Zugänge zu unterschiedlichen Dimensionen des Spannungsfeldes von Zugehörigkeit und Ausgrenzung in schulischen, hochschulischen und sozialräumlichen Kontexten und laden zum Nachdenken über Perspektiven einer differenz- und diskriminierungsreflexiven Bildungsarbeit in der Migrationsgesellschaft ein. Sie richten sich an Studierende, Lehrende sowie interessierte Praktiker_innen aus anderen Bildungseinrichtungen.

12. NOVEMBER 2019

Mehrsprachigkeit in der Schule – Herausforderungen in einem widersprüchlichen Feld
Dr. Katrin Huxel, Münster

03. DEZEMBER 2019

Sprachbiographien in der Migrationsgesellschaft – Ein- und Ausschlüsse im hochschulischen Feld
Dr. Nadja Thoma, Wien

10. DEZEMBER 2019

Lifelong Learning und die europäische Roma-Minderheit – Partizipation, Zugehörigkeit und Ausgrenzung
im Bildungssystem
Prof. Dr. Andrea Óhidy, Freiburg

21. JANUAR 2020

Inklusive Schule durch zivilgesellschaftliche Akteure!? Herausforderungen im Kontext von (Re-)Nationalisierung und Neoliberalisierung in Deutschland und der Türkei Dr. Ellen Kollender, Hamburg/Istanbul

» Zeit: Dienstags | jeweils 17.15 - 18:45 Uhr
» Ort: Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Fakultät für Humanwissenschaften | Gebäude 40 | Raum 231

mehr ...

Änderungen im PC-Pool der Fakultät

-

Aufgrund des im Januar auslaufenden Supports für Windows 7 wurde der PC-Pool der Fakultät in der Semesterpause komplett mit Windows 10 augestattet.

Durch die notwendige Neuinstallation ist bisher noch nicht jede vorher verfügbare Software installiert. Sollten Sie für eine Lehrveranstaltung spezielle Software benötigen, wenden Sie sich bitte an it-service@ovgu.de, wir prüfen dann, ob die Software bereits installiert ist, oder noch installiert werden muss.

Die aktuelle Ausstattung des Pools finden Sie weiterhin auf den gewohnten Seiten.

Mit freundlichen Grüßen

Fakultäts-IT der FHW

mehr ...

Erste-Hilfe-Kurs für Lehramtsanwärter/innen*

20.08.2019 -

12. Februar 2020, 09:00 - 17:00 Uhr

Gebäude 22A, Raum 110

An Schulen passieren jährlich mehr als eine Million Unfälle. Wenn einmal etwas passiert, ist schnell Erste Hilfe gefragt. Lehrer*innen sind sogar verpflichtet, sich
bei Unfällen oder Gefahren sofort um die Schülerinnen und Schüler zu kümmern.

Bitte beachten:  Teilnehmerzahl ist begrenzt auf 25 Personen. Wir bitten um Verständnis, dass die Anmeldung verbindlich ist, auch weil die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Bitte tragen Sie sich daher den Termin fest ein! Eine Abmeldung kann bis spätestens 5 Arbeitstage Vorab erfolgen. Bei fehlender Teilnahme ohne vorherige Abmeldung behalten wir uns vor die 10,00 EUR Kursgebühr bei Ihnenzurückzufordern, da der Platz u.U. nicht anderweitig vergeben werden konnte. Wir appellieren an Ihre Fairness!

 

 

Anmeldung unter:

Plakat

mehr ...

1100 Jahre Deutschland? - Die Königssage vom Finkenherd

06.06.2019 -

Dokumentation unter Mitwirkung von Prof. Dr. Stephan Freund aus unserem Institut II, Bereich Geschichte.

Die komplette Sendung ist in der MDR-Mediathek zu finden

mehr ...

Vermittlungsbedingungen des Rechts

09.04.2019 -

Am 28. und 29. März 2019 kamen auf Einladung von Prof. Dr. Eva Schürmann und ihrem Mitarbeiter Dr. Levno von Plato Vertreter aus den Rechtswissenschaften und benachbarten Disziplinen im Otto von Guericke Zentrum Magdeburg zusammen, um über Fragen der Rechtswahrnehmung, Rechtsfindung und Rechtsvermittlung zu diskutieren.

 

 

20190405Presse_Text_VermittlungsbedungenDesRechts

Von links nach rechts (Foto: Shefika Dogan):

Dr. Gabriele Theren (Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration, Sachsen-Anhalt), Dr. Eberhard Ortland (OvGU Philosophie), Prof. Dr. Alexander Spencer (OvGU Politikwissenschaften), Dr. Levno von Plato (OvGU Philosophie), Dr. Ulrike Zeigermann (OvGU Politikwissenschaften), Jun.-Prof. Dr. Sascha Fink (OvGU Neurophilosophie), Dr. Christina Kast (OvGU Philosophie) , Prof. Dr. Hilge Landweer (Freie Universität Berlin, Philosophie), Prof. Dr. Dr. h. c. Gertrude Lübbe-Wolff, LL.M. (Bundesverfassungsrichterin a.D., Universität Bielefeld), Prof. Dr. Eva Schürmann (OvGU Philosophie), Prof. Dr. Greta Olson (Justus-Liebig-Universität Gießen, Anglistik), Prof. Dr. Julia Hänni (Universität Luzern, Rechtswissenschaften), Prof. Dr. Andreas von Arnauld (Christian-Albrechts-Universität Kiel, Öffentliches Recht), Prof. Dr. Héctor Wittwer (OvGU Philosophie), Prof. Dr. Dr. Dietmar von der Pfordten (Georg-August-Universität Göttingen, Rechts- und Sozialphilosophie).

 

Das Thema des Workshops die Rechtsästhetik ist ein neues Forschungsfeld an der Schnittstelle von Philosophie und Jurisprudenz. Ausgangspunkt ist die These, dass Recht und Gesetz von politischen und medialen Darstellungsformen abhängen, die über die Sprache hinausgehen. Philosophische Ästhetik ist ein Teilgebiet des Fachs Philosophie, das sich mit solchen Darstellungs-Formen und Wahrnehmungs-Vermittlungen befasst.

Im klassischen Zuschnitt berücksichtigt die Rechtsphilosophie wohl philosophische Teildisziplinen wie die Ethik und die politische Philosophie, nicht jedoch die Ästhetik. Unser Workshop untersuchte die Möglichkeiten erweiterter Untersuchungsmethoden zur Klärung der Funktions- und Urteilsweisen des Rechts.

In fünf themenspezifischen Panels wurden 9 Vorträge von den knapp 30 Workshop Teilnehmern diskutiert. Die Ergebnisse des Workshops werden in einem Tagungsband zusammen mit weiteren Beitragenden veröffentlicht.

Wir bedanken uns sehr für die freundliche Unterstützung der Gesellschaft der Freunde und Förderer der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg sowie der Deutschen Gesellschaft für Ästhetik.

mehr ...

Interview Prof. Dr. Eva Labouvie zum zweiten Band Frauen in Sachsen-Anhalt

01.03.2019 -

Die Historikerin und Geschlechterforscherin der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Prof. Dr. Eva Labouvie, hat den zweiten Band ihres Lexikons „Frauen in Sachsen-Anhalt“ herausgebracht. Im Interview spricht sie über das Buch, ihre Forschung und bedeutende Frauen aus Sachsen-Anhalt.

mehr ...

Wissenschaftspreis Gewerblich-technische Wissenschaften Zwei Magdeburger Wissenschaftlerinnen ausgezeichnet

08.11.2018 -

Die Arbeitsgemeinschaft Gewerblich-Technische Wissenschaften und ihre Didaktiken (gtw) in der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft zeichnet alle 2 Jahre wissenschaftliche Arbeiten aus, die herausragende Beiträge zur Entwicklung des Erkenntnisstandes in den gewerblich-technischen Wissenschaften und ihren Didaktiken leisten. Im Rahmen der gtw-Herbstkonferenz 2018, die durch die Otto-von-Guericke-Universität und das Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF Magdeburg ausgerichtet wurde, fand für die Übergabe der Auszeichnungen ein Empfang im Rathaus der Stadt Magdeburg statt. Erfreulich für Magdeburg: Zwei von vier vergebenen Preisen gingen an Preisträgerinnen der Otto-von-Guericke-Universität.

weiterlesen auf den Seiten des Lehrstuhls

mehr ...

Interdisziplinäre Ringvorlesung: "Neue Perspektiven: Potenziale der Genderforschung in den MINT- und Humanwissenschaften"

22.10.2018 -

Die Vorlesung wird von der Otto-von-Guericke-Universität (FHW/BFG/KGC) veranstaltet und findet immer montags von 13.15-14.45Uhr im Gebäude 40, B-Teil, Raum 238 statt.

Nähere Informationen zu den Inhalten und Themen finden Sie auf den Webseiten des Büros für Gleichstellungsfragen.

mehr ...

Die Unitheatergruppe Der Schrank sucht neue Mitspieler

05.10.2018 -

Die Unitheatergruppe DER SCHRANK sucht neue Mitspieler mit und ohne Theatererfahrung, die man bei uns sammeln kann.

Wir spielen satirische und absurde Stücke aus dem slavischen Kulturraum in deutscher Sprache, die bisher selten auf den Bühnen zu sehen waren.

Wer Lust und Interesse hat, sollte sich bei uns melden.

Am Donnerstag 11. Oktober, ab 18.30-19.30 im Raum 285 im Gebäude 40 oder am Montag 15.10. von 17.-18.00 ebenfalls im Raum 285 im Gebäude 40 oder per Anfrage durch eine email: gudrun.goes@ovgu.de

Das Bild zeigt die Theatergruppe Der Schrank.
Foto: Gudrun Goes

mehr ...

Kustodie-Projekt

14.09.2018 -

Im Wintersemester startet an der OVGU das Kustodie-Projekt des Studiengangs Cultural Engineering. Ziel dieses Projektes ist es, im Rahmen von Workshops das universitäre Kulturgut zu erschließen, aufzuarbeiten und die Ergebnisse auch einer nicht-wissenschaftlichen Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Die einzelnen Workshops können von Studierenden belegt werden, die Anmeldung erfolgt über das LSF-System der Universität.

Nähere Informationen und das vorläufige Programm finden Sie auf den Kustodie-Projektseiten des neuen Studiengangs Cultural Engineering.

mehr ...

Neues CMS für die Webseiten der Fakultät

04.06.2018 -

Seit dem 4.6.2018 sind die Webseiten der Fakultät auf die neueste Version des Contentmanagementsystems (CMS) der Universität umgezogen. Damit bekommen die Seiten ein leicht verändertes Layout, wichtigste Neuerung ist allerdings, dass die Darstellung der Inhalte jetzt auch auf unterschiedliche Geräte Rücksicht nimmt (responsive Layout).

Im Zuge der Umstellung sind einige Veränderungen schon umgesetzt worden. Allerdings bei weitem noch nicht alles. Es wird in der nächsten Zeit noch weitere kleinere Anpassungen und Überarbeitungen geben.

Umzug von Dekanat-News

Mit diesem Wechsel wird auch der Blog des Dekanats (Dekanat-News) auf das neue CMS umziehen. Dies ist notwendig, da das bisher verwendete Contentmanagementsystem langsam veraltet ist und deshalb aktualisiert werden müsste. Alle Abonnenten des RSS-Feeds werden gebeten, diesen auf die neue Adresse umzustellen (siehe auch Link am Ende der Startseite).

mehr ...

[1] | 2 vor

 

Letzte Änderung: 12.08.2019 - Ansprechpartner: Prof. Dr. phil. habil. Susanne Peters