Gastvortrag Simon Gietl (Alpinist - Südtirol)

Bild zur Meldung 19.11.2018 -  

Im Rahmen eines Gastdozentenaufenthaltes wird der Alpinist Simon Gietl am Montag, 26.11.2018, um 17:30 Uhr, im Hörsaal 6 (G 44) einen Vortrag zum Thema

„Fühl dich stark, aber nicht unsterblich“

halten. Im Anschluss ist eine Fragerunde zu Themen des Sport- und Alpinkletterns geplant.

Klettern ist eine Sportart, die in den letzten Jahren zunehmend an Beliebtheit gewonnen hat. Geklettert wird in der freien Natur und an Kunstwänden mit und ohne Sicherungen. Bereits Kleinkinder können unter fachlicher Anleitung klettern. Auch im Rehabilitationssport werden Klettertechniken eingesetzt (z. B. bei multipler Sklerose), und im Behindertensport meistern Querschnittsgelähmte schwierige Kletter-routen. Ab 2020 ist Klettern ins Olympische Programm aufgenommen. Klettern stellt aber auch enorme Anforderungen an mentale und physische Voraussetzungen des Sportlers und entsprechende Sicherheitsvorkehrungen sowie spezielle Materialanforderungen sind notwendig, um schwere Unfälle und Verletzungen zu vermeiden.

Simon Gietl ist 34 Jahre alt und einer der zurzeit weltbesten Alpinisten. Er ist inter-national anerkannter Berg- und Skiführer und kann auf eine beeindruckende Reihe von spektakulären Erstbegehungen in den Alpen, in Patagonien, China, Indien und Pakistan verweisen. 2016 wurde er als bester Alpinist Italiens ausgezeichnet. Im Auftrag der Firma Salewa (Ausrüster für Berg- und Klettersport) testet und entwickelt er Kletterbekleidung und -ausrüstung. Er lebt mit seine Frau Sandra und den beiden Söhnen Iano und Iari in Luttach (Südtirol).

 

Letzte Änderung: 19.11.2018 - Ansprechpartner: Webmaster HW